This item is under embargo and not available online per the author's request. For access information, please visit http://libanswers.wustl.edu/faq/5640.

Date of Award

Spring 5-15-2020

Author's School

Graduate School of Arts and Sciences

Author's Department

Germanic Languages and Literatures

Degree Name

Doctor of Philosophy (PhD)

Degree Type

Dissertation

Abstract

Mit der Untersuchung der Poetik der Abweichung widmet sich diese Dissertation der Analyse der Darstellung von Menschen mit Behinderung und ihrer Familien in der österreichischen und deutschen Literatur des 19. Jahrhunderts. Insgesamt werden dabei drei Ziele verfolgt: Erstens wird die Entwicklung der Repräsentation von Behinderung über mehr als ein halbes Jahrhundert nachgezeichnet und so ihre Diskursivität veranschaulicht. Zweitens wird mithilfe einschlägiger Theorien der Disability Studies das Verhältnis zwischen Behinderung und Familie, wie es die Literatur imaginiert, analysiert. Drittens wird auch die Rolle von Behinderung für die Texte selbst, ihre Struktur, ihren Aufbau, ihre Wirkungsweise, aber auch ihre poetologischen Programme festgehalten. Die Leitfragen sind dabei: Welche Rolle spielt Behinderung in und für die Texte in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts? Und wie etabliert sich das Verhältnis zwischen Menschen mit Behinderung und ihren Familien sowie näheren Gemeinschaften in der Literatur? Im Fokus stehen dabei ausgewählte Texte von Berthold Auerbach, Marie von Ebner- Eschenbach, Adalbert Stifter und Theodor Storm, die gemeinsam mehr als ein halbes Jahrhundert umspannen und so einen guten Einblick in die Thematik geben. Die Texte beweisen: Die Darstellung von Behinderung ist ein fester Bestandteil der deutschsprachigen Literatur und ihre Analyse ermöglicht es, die Etablierung und auch die Unterminierung spezifischer Normen und Ideologien rund um Körper und Familie nachzuvollziehen. So wird es möglich, Textbotschaften zu entschlüsseln, die andernfalls unentdeckt bleiben würden und auch sehr kanonische und vielfach untersuchte Texte können aus dieser neuen Perspektive heraus gewinnbringend betrachtet werden.

Language

German (de)

Chair and Committee

Lynne Tatlock

Committee Members

Paul Michael Lutzeler, Matt Erlin, Caroline Kita, Claude Evans,

Available for download on Wednesday, May 15, 2120

Share

COinS